Von der Pressemitteilung bis zum Radio- und Video-Broadcast

Aktionsbündnis Neue Medien Jagd

Von Joachim Orbach

Logo4Im Zeitalter neuer Technologien und sozialer Netzwerke stellen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit eine große Herausforderung dar. Sie können aber auch zur Chance werden. Aus dieser Erkenntnis heraus widmete sich bereits am 20.-22. Juni 2013 die 51. Internationale Jagdkonferenz in Gargellen, welche auf Einladung der Vorarlberger Jägerschaft dort statt fand.

Nach eingehender Diskussion der Referate kamen die Teilnehmer der einzelnen Jagdverbände zu folgenden Erkenntnissen und Feststellungen: „Die IJK fordert ihre Mitgliedsverbände auf, verstärkt die Möglichkeiten der neuen Medien – eventuell sogar gemeinsam oder in enger Absprache, auch mit den Partnern des ländlichen Raumes- zu nutzen und Jagdportale auch auf europäischer Ebene einzurichten und aktiv zu betreuen. Damit können die Bedeutung und Wirkung der Jagd für die Gesellschaft herausgestellt werden. Gleichzeitig müssen Jagdkultur und Tradition gelebt und weiter entwickelt sowie die Kommunikationen untereinander verstärkt werden, um die hohe Emotionalität der Jagd für Jäger und Nichtjäger deutlich zu machen und zu erhalten.“

Screenshot vom 12.07.2014

Screenshot vom 12.07.2014

Nun stellte sich für mich nach einem Jahr die Frage: Was haben die Erkenntnisse und Feststellungen denn zwischenzeitlich erwirkt? Nach meiner bisherigen Feststellung wurde sich – mit wenigen Ausnahmen – bisher leider zu wenig für die Sache eingesetzt. Um aber hier was zu bewegen hat jetzt vor einigen Tagen Volker Seifert vom Deutschen-Jagd-Lexikon und von JagdWissen einen neuen Meta-Blog „Aktionsbündnis Neue Medien Jagd“ für Jagd, Hund und Naturschutz eingerichtet. Hier hat der Besucher des Blog die Möglichkeit, sich ständig über neue Pressemitteilungen, Artikel, Radio- und Video-Broadcast zu informieren. Hier wird täglich die Liste der verschiedenen Beiträge von über 25 Blogs bzw. Jagdportalen aktualisiert und stehen somit dem Besucher des Meta-Blog zur Verfügung.

Zudem hat man die Möglichkeit mit dem Newsletter auf dem Laufenden zu bleiben.

Ein weiter Möglichkeit besteht in der Verlinkung: Fügen Sie www.aktionsbuendnis-neue-medien.de zu Ihrer Rubrik „Links“ oder verlinken ihn auf ihrer Startseite.

Weitere Informationen:
51. Int. Jagdkonferenz Schlusserklärung

Dieser Artikel wurde bisher 2053-mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.