Schlagwort-Archiv: Johannes Remmel

Anfrage der CDU zur geplanten Wiedereinführung der Jagdsteuer in NRW

Von Volker Seifert

Christina Schulze Föcking und Rainer Deppe auf der Jägerdemo am 05.12.2014 vor dem Landtag in Düsseldorf (Foto: Volker Seifert)

Christina Schulze Föcking und Rainer Deppe auf der Jägerdemo am 05.12.2014 vor dem Landtag in Düsseldorf (Foto: Volker Seifert)

CDU-Abgeordnete fordern Klarstellung von der Landesregierung.

Der nun ins Parlament eingebrachte Entwurf eines neuen „Ökologischen Jagdgesetzes“ für Nordrhein-Westfalen wird nicht zu Unrecht von Seiten der ländlichen Verbände heftig kritisiert. Die Kritik bezieht sich hierbei auf den Inhalt der geplanten Gesetzesänderung.  Nachdem das bisherige Verfahren des Umweltministeriums für Unverständnis auch beim großen Koalitionpartner SPD sorgte, so daß der Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Norbert Meesters auf den Regionalkonferenzen wiederholt von „Gesprächsbedarf“ redete, sorgt nun die gesamte Koalition einheitlich für Verwirrung. Weiterlesen

Jäger demonstrieren vor Landesparteirat der Grünen

Von Frank Martini und Volker Seifert

Rund 30 Essener Jäger haben am Sonntag den kleinen Parteitag der Grünen in Mülheim für eine Demonstration gegen das geplante neue NRW-Jagdgesetz genutzt. Nicht als einzige – auch andere Interessengruppen nuzten die Gelegenheit, ihrem Unmut über die grüne Landespolitik Luft zu machen.

Ob G8 oder Gesundheitspolitik, die Grünen sind in NRW nicht nur beim Thema Jagd mit dem  Unmut betroffener Bürger konfrontiert. Dass der allerdings etwas zu ändern vermag, scheint fraglich. Zumindest bei der Jagd, folgt man der Einschätzung Johannes Remmels, Der grüne Landesumweltminister stellte sich in Mülheim dem Gespräch mit Essener Jägern.

Minister Remmel im Interview auf Jagdwissen TV.

Weiterlesen

Düsseldorfer Landtag berät Entwurf des Jagdgesetzes

Von Frank Martini

Der Landtag in Düsseldorf will heute (05. 12. 2014) erstmals über den geänderten Kabinettsentwurf zum geplanten ökologischen Jagdgesetz beraten. Die Kreisjägerschaft der Landeshauptstadt hat deswegen zu einer örtlichen Demonstration um 9:30 Uhr vor dem Landtag aufgerufen.

(Foto: www.landtag.nrw.de)

(Foto: www.landtag.nrw.de)

Im Anschluss an die für eine Stunde vor dem Landtag geplante Demonstration wollen die Kreisgruppen-Mitglieder von 13:00 Uhr an die öffentliche Landtagsdebatte als Zuschauer im Plenarsaal verfolgen. Die Beratung des Gesetzentwurfs, die für die Zeit zwischen 13:35 und 14:05 Uhr vorgesehen ist, kann im Internet auch per Livestream verfolgt werden. Weiterlesen