Potenziale nutzen!

Von Joachim Orbach

RectangelWenn es um die Öffentlichkeitsarbeit der Jägerschaft und seiner Vereine im Internet geht, so ist man über die Internetseiten so mancher Vereine verwundert, denn das vorhandene Medium wird oftmals nicht entsprechend genutzt. Wobei man bei entsprechender Nutzung zur Öffentlichkeitsarbeit in der Regel auch nicht immer das Rad neu erfinden muss. Ob Kreisjägerschaften, Hegeringe, Zucht– und Prüfungsvereine für Jagdhunde sowie weitere mit der Jagd verbundenen Vereine, Unternehmen und Personen betreiben eine Internetseite. Um dieses Potenzial besser zukünftig zu nutzen veröffentlichte der DJV in seiner Jagdnetz Meldung vom 10.2.2014 u.a. nachfolgende Meldung:

„Betreiben Sie selbst eine Internetseite zum Thema Jagd? Dann können Sie uns und der Jägerschaft helfen. So geht´s:
Durch diese Vielfalt hat die Jägerschaft mit Kreisjagdverbänden, Jagdgebrauchshunden, Schieß- und Bläsergruppen ein enormes Potenzial, im Internet wahrgenommen zu werden, WENN sie diese Möglichkeit auch nutzt.

Dazu gehören vor allem die Verlinkungen (Links) untereinander. Mit der Initiative „ Jagd – Fakten“ hat der DJV 2013 viele Jägerinnen und Jäger erreicht. Ziel ist es, die Seite auch bei Verbrauchern bekannter zu machen. Dazu muss sie für die Suchmaschine Google sichtbarer werden. Das funktioniert mit direkten Links und zwar so:

Fügen Sie www.jagd-fakten.de zu Ihrer Rubrik „Links“ oder nutzen Sie eins der Banner im Downloadbereich von www.jagd-fakten.de und verlinken Sie auf Ihrer Startseite und / oder unter Ihrer Rubrik „Aktuelles“.

Gute Verlinkungsbeispiele finden Sie auch unter www.landesjagdverband.de oder www.ljn.de

Weitere Informationen zur Öffentlichkeitsarbeit :

Die Öffentlichkeitsarbeit für die Jagd im Zeitalter des Internets
Öffentlichkeitsarbeit
51. Int. Jagdkonferenz Schlusserklärung
Information ist der Weg zur Akzeptanz

Dieser Artikel wurde bisher 2919-mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.