Archiv für den Monat: November 2014

NRW-Grüne rücken von Jagdsteuer ab

Von Volker Seifert

Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, rücken nun auch Grünen von der geplanten Wiedereinführung der Jagdsteuer in NRW ab. Der naturschutzpolitische Sprecher von Bündnis 90/Grüne Norwich Rüße wird mit der Aussage zitiert: „Für uns Grüne ist die Erhebung einer Jagdsteuer nachrangig. Das ökologische Jagdgesetz soll vor allem den Tierschutz in der Jagd voranbringen.“ Weiterlesen

Demoaufruf vom Hegering Telgte gegen die Verbotspolitik von Minister Remmel

Demoaufruf vom Hegering Telgte gegen die Verbotspolitik von Minister Remmel, der am 12.11.14 nach Telgte (48291) kommt.

Treffpunkt ist am Mittwoch, 12.11.14 ab 16.30 Uhr am Bürgerhaus. Wer erst später kann kommt bitte später, wichtig, er kommt! Je nach Eintreffen des Ministers wird die Aktion nach 1- 2 Stunden vermutlich beendet sein. Ich bitte auch Freunde und Bekannte aktiv anzusprechen, damit dort eine ernstzunehmende Truppe aufschlägt.

Aus unserem aktuellen Gespräch mit Bürgermeister Pieper konnten wir entnehmen, dass die Grünen mit einem derartigen Widerstand durch den LJV auf den Regionalkonferenzen nicht gerechnet haben und aktuell beratschlagen wie man weiter vorgeht. Diese Demo geschieht in Abstimmung mit dem Landesjagdverband und ist sicherlich ein weiterer Baustein, das Schlimmste zu verhindern.

Also, wer Zeit hat ist dann in Telgte mit und ohne Jagdhorn!!

Der Aufrufende ist der Hegering Telgte, nicht die Gastgeber.

Quelle: Facebook Hegering Telgte

Webseite: Hegering Telgte-Westbevern

Dieser Artikel wurde bisher 1740-mal gelesen.

Landesjagdverband NRW verlegt Regionalkonferenz Bielefeld

Von Frank Martini

Bild: Mike Rehm

Stadthalle Bielefeld
Bild: Mike Rehm

Die letzte der fünf Regionalkonferenzen, die der Landesjagdverband aus Protest gegen das in NRW geplante „Ökologische Jagdgesetz“ veranstaltet, wird am 18. November in der Stadthalle Bielefeld stattfinden. Ursprünglich war die etwa zwei Kilometer entfernte Rudolf-Oetker-Halle als Veranstaltungsort vorgesehen. Wegen des überbordenden Besucherandrangs bei den bisherigen Regionalkonferenzen hat der Landesjagdverband 14 Tage vor der Veranstaltung jedoch umdisponiert.  Zur Auftaktveranstaltung im Kölner Gürzenich waren bereits rund 1.300 Besucher erschienen. Bei den folgenden Regionalkonferenzen in Münster, Wesel und Werl hatte der Andrang immer weiter zugenommen, in Werl waren zuletzt mehr 3.000 Menschen dabei. Weiterlesen

Schlimme Waldschutzjagden

Von Ulrich Dissmann

Jedes tote Reh ein gutes Reh

Es ist leider Fakt, das die Jagd in den Landtagen manchen Angriffen ausgesetzt ist. Die Grünen ringen um neue Strategien, seitdem der Atomausstieg von der CDU und FDP beschlossen wurde.
Nun hat Umweltminister Remmel für das Land NRW den neuen Gesetzentwurf, mit vielen Veränderungen für die Jagd, auf den Tisch gelegt. Geradezu peinlich ist es, wenn krampfhaft versucht wird, Modernität oder neue Jagdphilosophien herbei zu schwatzen. Unser Umweltminister Remmel Schalenwild zu Forstschädlingen erklärt, und Waldschutzjagden anordnet. Rhetorisch durchaus gewitzt ,versteckt man die dahinter steckende Ideologie, (aus betriebswirtschaftlichen Gründen) die Umwandlung der Jagd in Schädlingsbekämpfung. Weiterlesen